Geschrieben am 20. 05. 2020

Weltnaturerbe Wattenmeer

Das Wattenmeer ist ein Geotop, also ein Gebilde der unbelebten Natur, das Einblicke in die Erdgeschichte, inklusive der Entstehung und Entwicklung des Lebens auf der Erde gibt. Das Wattenmeer in der deutschen Bucht entstand vor etwa 7.500 Jahren an den Nordseeküsten der Niederlande, Deutschlands und Dänemarks. Seine Fläche beträgt ca. 9.000 km² und erstreckt sich über 450 km Länge, von Den Helder in den Niederlanden bis Skallingen in Dänemark und ist bis zu 40 km breit.

Ebbe und Flut

Das Wattenmeer steht unter dem Einfluss der Gezeiten, das heißt, dass das Gebiet über Strömungskanäle, die Priele, ca. alle 6 Stunden und 12 Minuten bei Hochwasser geflutet und bei Niedrigwasser trocken gelegt wird. Den bei Ebbe freiliegenden Grund des Meeres bezeichnet man als Watt. Durch die bei Flut mitgerissenen schlickigen Bestandteile entsteht dabei die dunkle Färbung, das Schlick-Watt.
 
Dieses Erbe der erdgeschichtlichen Entwicklung ist Rastplatz und Nahrungsquelle für eine Vielzahl von Fischen und Vögeln und Lebensraum von Würmern, Muscheln, Schnecken und Krebsen. Besonders auf den mehrere Stunden trocken liegenden Bereichen wird die Verschlickung von salzverträglicher Vegetation gefördert.

Schiff bei Ebbe im Watt

Diese Fülle an Flora und Fauna führte dazu, dass im Bereich der zu Deutschland gehörenden Wattflächen von 1985 bis 1990 drei Nationalparks mit großflächigen Schutzzonen eingerichtet wurden: das Schleswig-Holsteinische Wattenmeer mit 2.850 km², das Niedersächsische Wattenmeer mit 2.400 km² und das Hamburgische Wattenmeer mit 117 km².
 

UNESCO Weltnaturerbe

Außer den für den Schiffsverkehr wichtigen Bereichen an großen Flussmündungen und den Wattenmeergebieten des Landes Bremen steht das gesamte deutsche Wattenmeer unter Naturschutz. 2006 wurde das Wattenmeer an der Nordseeküste in eine Liste von nationalen Geotopen aufgenommen. 2009 wurden das niederländische Wattenmeer sowie das niedersächsische und schleswig-holsteinische Wattenmeer von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. 2011 wurde auch das hamburgische Wattenmeer, 2014 der dänische Nationalpark Vadehavet in die Liste aufgenommen.

Wattführung im Wattenmeer

Wattenmeer zum Anfassen

Um das Wattenmeer kennenzulernen bieten viele Fremdenverkehrsämter an der Küste organisierte Wattführungen durch. Viele interessante Informationen über das Wattenmeer, die Lebewesen im Wattboden und den Einfluss der Gezeiten lassen sich so unmittelbar erfahren. Auf einigen Wattwanderwegen kann man Leuchttürme und Inseln erreichen, teilweise auch mit Pferd und Wagen. Üblicherweise geht man barfuß durch das Watt, außer in Bereichen mit Muscheln. Durch diese "Massage" der Füße in Verbindung mit der sauberen Luft ist das Wattwandern zudem ein echtes Erlebnis für Körper und Geist.

Von einer Wattwandung ohne kundigen Wattführer sollten Laien allerdings unbedingt absehen. Zum Beispiel kann der Wechsel von Ebbe und Flut durch die sich schnell füllenden Priele den Rückweg abschneiden. Auch plötzlich auftretender Seenebel kann die Orientierung sehr schwer bis unmöglich machen und die Kälte des auflaufenden Wassers kann zu Unterkühlungen führen.

Wer dagegen lieber "an Land" bleibt kann in einem der zahlreichen Wattenmeerhäuser oder Wattenmeer-Besucherzentren seinen Wissensdurst stillen. Zum Beispiel gibt es in Wilhelmshaven, wo auch die Nationalparkverwaltung ansässig ist, das Wattenmeerhaus (Foto), das seit 1992 offiziell die Bezeichnung UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum trägt. Nach umfassenden Umbauarbeiten ist es ab Herbst 2020 wieder geöffnet. Mit einem Bildungs- und Informationszentrum und einer 2000 m² großen Ausstellung, unter anderem mit einem Sturmerlebnisraum und vielen interessanten Exponaten, ist diese Einrichtung einen Besuch wert.
 
 
 
 
Informationen zum Nationalpark Wattenmeer, zu Ausstellungen und Veranstaltungen sowie Möglichkeiten, das Watt persönlich zu erleben, gibt es bei den jeweiligen Fremdenverkehrs- ämtern an der Nordsee oder im Internet unter www.nationalpark-wattenmeer.de oder unter https://www.waddensea-worldheritage.org/de.

Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven